Erlenmatt

Das rund 20 Hektar grosse Erlenmattareal, früher Güterumschlagsplatz der Deutschen Bahn, wird seit 2007 zu einem nachhaltigen Wohnquartier umgeplant und bebaut. Wohnen, Arbeit, Freizeit, Bildung, diese Mischnutzung entspricht den heutigen Anforderungen an einen modernen Wohnstandort. Miet- und Eigentumswohnungen, grosszügige Grünflächen, Büro- und Gewerberäume, ein Primarschulhaus, ein Kindergarten, Einkaufsmöglichkeiten und gastronomische Angebote finden sich auf dem neuen Stück Basel wieder.

Die Gesamtüberbauung Erlenmatt-West wird das erste „2000-Watt-Areal“ der Schweiz sein, welches in Betrieb geht. Dies zeichnet Siedlungsgebiete aus, die einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen für die Erstellung der Gebäude, deren Betrieb und Erneuerung sowie die durch den Betrieb verursachte Mobilität nachweisen können.